Wie sieht´s aus?

Das ist das Motto der Wahlen zum Kirchengemeinderat (KGR) und zum Pastoralrat (muttersprachliche Gemeinden der Kroaten und Italiener), die am 22.03.2020 statfindet. Alle fünf Jahre wird so ein Gremium gewählt, das zusammen mit dem Pfarrer und dem Pastoralteam die Kirchengemeinde leitet.
"Wie sieht´s aus?" ist eine Frage, die Anteil nimmt am gelebten Alltag der Menschen, z.B. bei einem Kind, das von der Schule heimkommt; beim Treffen einer Freundin, eines Freundes; nach einer Untersuchung beim Arzt...
"Wie sieht´s aus?" - werden auch Sie im Vorfeld der KGR-Wahl gefragt...
Wie sieht denn Ihr Verständnis von Kirche und Gemeinde aus? Was wissen Sie über Ihre Kirchengemeinde? Was fehlt Ihnen und was vermissen Sie in Ihrer Kirchengemeinde? Was denke Sie über die aktuellen Themen? Wie können Sie sich einbringen?

Die Mitglieder vom KGR treffen alle wichtigen finanziellen, strukturellen und inhaltlichen Entscheidungen. Das Gremium setzt gemeinsame Ziele, übt Kontrolle, diskutiert und streitet manchmal miteinander. Diese kooperative Gemeindeleitung ist eine spannende Aufgabe, die aber auch Kraft und Zeit erfordert. Aber es bietet eben die Chance, vor Ort das Gesicht der Kirchengemeinde zu prägen und zu bestimmen, welche Weichenstellung in die Zukunft gemacht wird.
Menschen mit unterschiedlichen Interessen, unterschiedlichen Ansichten und in unterschiedlichen Lebensphasen werden dazu gebraucht – wie sieht´s bei Ihnen aus?

Wir werden einen bunten Querschnitt an Menschen unserer Gemeinde brauchen: als Kandidaten und Kandidatinnen und als Gemeinde, die wählen geht. Die Suche danach ist ein Anliegen für die ganze Kirchengemeinde, nicht nur des Wahlausschusses oder der Hauptamtlichen.

Wenn Sie sich selber angesprochen fühlen, oder wenn Sie jemanden wissen, wenden Sie sich bitte an das Pastoralteam oder Pfarrbüro, sprechen Sie jemanden aus dem jetzigen KGR an!
Wenn Sie weitere Fragen, Anregungen oder eigene Vorschläge haben, kommen Sie auf uns zu! Vielleicht ist der KGR (Kirchengemeinderat) auch eine lohnende Aufgabe für Sie?

Pfarrer Damian Bednarek